Endlich… der perfekte Pizzateig

Wie wir alle wissen, geht es bei Pizza nur um den Teig, er ist der Star! Der Beleg ist fast beliebig und sollte vor allem sparsam sein, um die Pizza nicht zu überladen. Zubereitung am besten auf einem Pizzastein bei 300°C oder höher in einem entsprechenden Ofen oder auf dem Grill.

Die Tomatensoße besteht nur aus geschälten Tomaten aus der Dose mit etwas Salz, einer Prise Zucker und wer mag etwas gepressten Knoblauch. Ich empfehle Mutti Bio-Tomaten. Und ja, der Käse gehört auf die Tomaten, aber unter den Belag!

Dieses Rezept für perfekten Pizzateig hat mein Kumpel Steffen auf der Grundlage historischer Originalrezepte aus Italien erarbeitet, kein Witz! Ich habe nur noch die Adaption auf Dinkelteig nachgearbeitet.

Grundregel für 6 Pizzen:

Weizenmehl Typ 00 / Wasser / Salz / Trockenhefe = 1000 / 600 / 30 / 3
Dinkelmehl Typ 0 / Wasser / Salz / Trockenhefe = 1000 / 550 / 30 / 3

Zubereitung:

  • Die Trockenhefe in kaltem Wasser auflösen und mit der Hälfte des Mehls verrühren.
  • Restliche Zutaten dazugeben und in der Maschine gerne 10 Minuten oder mehr kneten lassen.
  • Den Teig ein paar mal falten und im Kühlschrank 3-4 Tage reifen lassen.
  • Aus dem Teig 6 Teiglinge formen und optional einfrieren.
  • Vor der Zubereitung die Teiglinge mindestens 6h bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Vor dem Backen die Teiglinge mit genügend Mehl noch einige Male falten und dann drehend nach aussen streichen. Am besten ihr schaut mal dieses Video an. Ja, ist eine Riesen Sauerei!

Jetzt den Teigling mit genügend Mehl darunter auf den Pizzaschieber umbetten, fix belegen und dann vorsichtig auf den Pizzastein abschütteln. Je länger der Teig auf dem Schieber liegt, desto mehr beginnt er zu kleben. Alles mit Gefühl, sonst rutscht der Belag auf den Stein und die Pizza ist noch auf dem Schieber.

Nach 3-5min und je nach Temperatur ist die Pizza fertig!

Sponsored Post Learn from the experts: Create a successful blog with our brand new courseThe WordPress.com Blog

WordPress.com is excited to announce our newest offering: a course just for beginning bloggers where you’ll learn everything you need to know about blogging from the most trusted experts in the industry. We have helped millions of blogs get up and running, we know what works, and we want you to to know everything we know. This course provides all the fundamental skills and inspiration you need to get your blog started, an interactive community forum, and content updated annually.

Hühnerkeulen vom Blech

Kürbis und Kartoffeln würfeln und in eine Auflaufform geben. Die Kartoffeln nach unten, damit sie besser im Saft garen.

Die Hühnerkeulen marinieren und oben auf den Kürbis legen.

  • 2 EL Tomaten Ketchup
  • 1 EL Öl
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Chillisauce
  • 1 EL Honig
  • 2 Zehen Knoblauch gehackt

Die Auflaufform für 40-50 Minuten bei 200°C in den Ofen – fertig!

RAGÙ CLASSICO BOLOGNESE

Für den Nudelteig:
400g Typ 0 Weizen- oder Dinkelmehl
4 Eier

Für das Ragù:
1kg gemischtes Hackfleisch oder Reste von Rind, Schwein, Huhn
300g Pancetta
150g Karotte oder Petersilienwurzel
100g Stangensellerie
50g Tomatenmark
2 Zwiebeln
½ Glas Weißwein zum Ablöschen
Schweine- oder Butterschmalz bei Bedarf
Salz und Pfeffer

Den Nudelteig per Hand oder in der Küchenmaschine mindestens 10 Minuten kneten bis er geschmeidig ist. Dünn ausrollen bis das Licht durchscheint und ausgerollt ruhen lassen bis er leichte Blasen schlägt.
Jetzt den Teig aufrollen und in Streifen schneiden.

Die Pancetta anschwitzen und das feingehackte Gemüse anbraten. Das Fleisch bei hoher Hitze dazugeben und scharf anbraten. Die Fleischsorten nach Garpunkt früher oder später dazugeben. Mit dem Tomatenmark gibt das Fleisch Flüssigkeit ab. Wenn die Masse beim Anbraten zu trocken wird, etwas Schweine- oder Butterschmalz dazugeben. Mit Weißwein ablöschen und bei geringer Hitze 2h köcheln lassen. Keine Brühe, Tomate, Milch oder Sahne dazugeben.

Die Nudeln 4-5 Minuten in stark gesalzenem Wasser kochen.

Nudeln selbstgemacht

Selbstgemachte Nudeln sind wirklich ein Traum und man weiß genau was man hat und was drin ist. Ich kann kaum einen Unterschied zwischen Eier-Nudeln und Nudeln ohne Ei herausschmecken, daher bevorzuge ich die Nudeln ohne Ei.

Beide Varianten lassen sich sehr gut und bequem mit einer Küchenmaschine 10min durchkneten und sollten über Nacht im Kühlschrank reifen. Am nächsten Morgen den Teig mit etwas Mehl dünn ausrollen und die Nudeln schneiden. Danach die Nudeln über einem Besenstiel (oder Wäscheständer) hängen und bis zum Kochen trocknen lassen.

Der Teig ohne Ei enthält bereits Salz und braucht daher weniger Salz im Kochwasser. Der Teig mit Ei sollte mir mehr Salz im Wasser gekocht werden.

Nudelteig ohne Ei für 4 Personen:

  • 400g Dinkelmehl Typ 00 oder z.B. Dinkel-Spätzlemehl
  • 160ml Wasser
  • 5g Salz
  • 4 EL Oliver

Nudelteig mit Ei für 4 Personen:

  • 400g Dinkelmehl Typ 00 oder z.B. Dinkel-Spätzlemehl
  • 4 Eier

Texas Chili

Dieses Texas Chili basiert auf einem Originalrezept aus Texas und wurde für den deutschen Geschmack und die verfügbaren Lebensmittel angepasst. Im klassischen Original wird nur Rindfleich verwendet, im Hausgebrauch können aber alle Fleischsorten gemischt werden, gerne auch Schwein, Huhn oder Lamm. Für die einheitlich Textur und den richtigen Garpunkt empfehle ich nur gemischtes Hackfleisch zu verwenden. Über die Auswahl des Chilepulvers oder Cayennepfeffers kann die Schärfe gut reguliert werden.

  • 1 kg gemischtes Hackfleisch
  • 3 große Zwiebeln, in grobe Würfel geschnitten
  • 2 Packungen Speckwürfel
  • 3 Petersilienwurzel oder anderes Wurzelgemüse
  • 2 rote Paprika
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 TL Chilipulver oder Cayennepfeffer
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 Dose gestückelte Tomaten
  • 4 TL Zitronensaft
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 Liter Rinderbrühe
  • Salz, Pfeffer, rauchige BBQ Soße zum Abschmecken
  • 3 Jalapenos als Deko

In einer Pfanne zunächst Speck, Zwiebeln und Knoblauch, danach das Wurzelgemüse mit der Paprika und zum Schluss das Fleisch jeweils kross anbraten und in einen großen Topf umfüllen. Den Bratansatz in der Pfanne mit etwas Wasser lösen und dazugeben.

Die restlichen Zutaten dazugeben und alles 20-30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Wenn andere Fleischsorten verwendet werden, sollten die Stücke möglichst gleich groß sein und die Garzeit muss angepasst werden. Unterschiedliche Fleischsorten sollten nach ihrer Garzeit früher oder später hinzugegeben werden. Wurzelgemüse und Paprika erst 20 Minuten vor dem Ende der Garzeit.

Zum Schluß mit Salz, Pfeffer und einer guten rauchigen BBQ Soße abschmecken und mit Jalapenos-Scheiben garnieren.

Schneller Bienenstich

Zuerst den Backofen auf 175°C Ober/Unterhitze vorheizen. Die Mandelblättchen in einer Pfanne mit etwas Öl hellgelb rösten. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Mehl und Backpulver mischen und unterheben. Den Teig in eine mittlere Springform geben und die Mandelblättchen darauf verteilen. Bei 175 Grad 20min backen.

Den Kuchen auskühlen lassen, dann vorsichtig in der Mitte quer durchschneiden. Den Vanillepudding zubereiten, auf den unteren Boden streichen und den „Deckel“ wieder drauf legen.

  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 EL Backpulver
  • Mandelblättchen