Tag 3 – Hausach – Wilhelmshöhe

Entfernung: 21 km

Aufstieg: 1220 m

Abstieg: 490 m

Besondere Erlebnisse: 1

Dieses war die vom Profil her schwierigste Etappe – mit einem Happy End. Ich bin wie immer früh gestartet. Schuhe an, Rucksack auf und dann geht es los. Nach den ersten harten Anstiegen möchte ich ein Steinchen aus meinem Schuh schütteln und da sehe ich es. Meine Sohle hat sich quasi komplett abgelöst.

Was nun. Ich dachte mir, dass ich das Problem mit etwas Pflaster schon beheben kann.

Nach etwa 500 m treffe ich einen Mann, der dort ohne Gepäck unterwegs war. Ich habe ihn angesprochen und gefragt ob er Panzertape dabei hat. Wir haben dann noch 3-4 Sätze gesprochen und jeder ging seines Weges. Nach weiteren 5-10 Minuten ist mir dann klar geworden, dass das Pflaster nicht sehr lange halten wird. Mein Plan war es mich irgendwie zu dem nächsten Gasthof durchzuschlagen und dort zu fragen. Als dann weiter 10 min später der Mann angerannt kam. Er meinte, dass ich so ja nicht sehr weit kommen würde, womit er meine Erkenntnis bestätigt hat. Sein Vorschlag war, dass ich Schuhe von ihm bekommen könnte. Leider waren diese 2 Nummern zu groß. Was wir dann aber vereinbart haben, wir treffen uns in 3-4 km an der Bundesstraße in 1,5 h und er bringt Panzertape mit. Als wir uns dann dort getroffen haben, hat er mir erzählt, dass er sogar noch versucht hat ein paar Schuhe in meiner Größe aufzutreiben. Quasi mein Retter in der Not. Und so konnte ich dann weiterlaufen mit ein paar mal nachkleben.

Jetzt zu der Etappe. Ich habe die zunehmende Ruhe und das lauter werdende Vogelgezwitscher sehr genossen. Bis ich irgendwann in der vollkommenen Einsamkeit war. Hier war es sogar teilweise schwierig überhaupt zu erkennen wo der Weg verläuft. Aber dank der vielen Schilder habe ich gut ans Ziel gefunden. Zudem lagen einige Bäume mit interessanten Durchgängen auf dem Weg. Da war ich das ein oder ander mal ganz froh etwas kleiner zu sein. Das Ende ist jetzt leider an einer Bundesstraße, aber ist ja nur für diese Nacht.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.