Tag 4 – Wilhelmshöhe – Kalte Herberge

Entfernung: 22 km

Aufstieg: 490 m

Abstieg: 440 m

Meine Tour nähert sich dem Ende, was meine Füße und Beine so langsam auch freut. Wobei das kalte Abduschen der Beine und ein langsames Auslaufen am Abend die Muskulatur deutlich entspannt haben. Ist aber vielleicht auch einfach nur Einbildung. Die Etappe war vom Profil recht entspannt und die Strecke gut machbar. Am Anfang verlief die Strecke durch viele Waldstücke, die angenehm kühl waren und wo zum Teil sogar noch vereinzelt Schnee lag. Leider führt dieser Teil des Westwegs durch eher von Gehöften besiedeltes Gebiet, so dass ich auch längere Stücke über Straßen gehen musste. Zudem ist es dadurch auch nicht so ruhig. Und ich hatte Glück, dass die B 500 gesperrt ist, weil der Weg hier parallel zu der Straße läuft. Was sehr angenehm war, da die Strecke recht hoch ist, war die Temperatur viel angenehmer als gestern. Morgen kommt dann schon meine letzte Etappe für dieses mal.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.