Der beste Käsekuchen der Welt!

Dieser Käsekuchen ist wirklich einmalig und wurde von meiner Mutter über viele Jahre verfeinert. Bei bisher jedem Event hat dieser Kuchen zu Begeisterung unter den Gästen geführt! Und er ist ganz einfach … alle Zutaten zusammenrühren, in eine Springform und ab bei 170°C für 50-60 min in den Ofen.

Die Springform am besten vorher mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Die Butter sollte etwas weich, aber nicht flüssig sein. Am Ende der Backzeit mit einem Messer probieren, ob der Käsekuchen schon fest ist. Es sollte kein Teig am Messer kleben bleiben. Dann einen Kochlöffel in die Ofentür stecken, damit der Kuchen langsam abkühlt und nur möglichst wenig zusammensackt. Viel Spaß!

  • 1kg Schichtkäse
  • 6 Eier
  • 300g Zucker
  • 250g Butter
  • 8 Esslöffel Hartweizengrieß oder 100g Stärke
  • 1 Tüte Backpulver
  • 1 Fläschen Citro Aroma

Für die Variante ohne Gluten und ohne Milch gilt:

  • 800g Soja Quark
  • 4 Eier
  • 250g Zucker
  • 200g Margarine
  • 100g Stärke aus Mais oder Kartoffeln
  • 1 Tüte Backpulver
  • 1 Flaschen Citro Aroma
Werbung

Obazda

Das habe ich schon lange auf meinem ToDo Zettel. Dieses Obazda Rezept wurde in den letzten Moant getestet und mehrmals verfeinert. Ich denke so ist es jetzt sehr gut und für mein Geschmack auch urig bayrisch. 🙂

Der Limburger ist natürlich ein Stinker, aber für das Gesamtaroma nicht zu ersetzen. Die Sahne steif schlagen und dann alle Zutaten einfach miteinander vermengen. Das geht am Anfang etwas schwer und sollte eigentlich mit den Händen gemacht werden, ein Mixer funktioniert aber auch gut. Danach den Obazda zugedeckt eine Nacht im Kühlschrank stehen lassen … und fertig.

  • 200g Camembert
  • 200g Limburger
  • 100ml Sahne (geschlagen)
  • 50g weiche Butter
  • ordentlich Salz und frisch gemahlener weißer Pfeffer
  • 1 Zwiebel in groben Würfeln
  • Ganz viel Paprikapulver + frische Kräuter